“muzungo, muzungo” helfen unterernährten Kindern

Ein Bericht von Elisabeth Plattfaut aus Nairobi, Kenia

Das "Café"

Das “Café”

Auf unserem Weg zur Arbeit kurz vor dem Slum gibt es auch ein „Café“, in dem neben Tee und Kaffee auch Kekse, Bonbons und Kaugummis (alles in der Regel einzeln) verkauft werden. Auf dem schmalen, matschigen Pfad abwärts in das Slum kommen uns viele Erwachsene entgegen, die sich auf dem Weg zur Arbeit außerhalb befinden. Außerdem treffen wir Kinder, die uns anstarren, anlachen, sich mit „how are you?“-Rufen nach unserem Befinden erkundigen oder lauthals „muzungo, muzungo“ (zu dt.: weißer Mensch) rufen. Eine Antwort zaubert ein Lächeln auf ihre Gesichter, die Mutigsten suchen Körperkontakt und schnell ist der German Doctor von einer kichernden Kindertraube umgeben. Dieses Ritual vollzieht sich jeden Tag aufs Neue, manche Kinder warten regelrecht auf unser Kommen und fotografiert zu werden gefällt ihnen sehr.

"Attraktion" German Doctors

“Attraktion” German Doctors

Aus einer der größeren, in der Regel fensterlosen Wellblechhütten ertönt ein vielstimmiges Gebet oder ein Klatschgesang: die Schule hat begonnen. Die Schulkinder tragen alle eine Uniform und die Eltern müssen, gemessen an ihrem Einkommen, sofern sie überhaupt etwas verdienen, sehr viel Schulgeld aufbringen.

Kinder in Schuluniform

Kinder in Schuluniform

Der Weg führt jetzt an unserem Feeding Centre vorbei. Hier erhalten Menschen, die unterernährt sind, kostenlos Essen. Bei Kindern ist die Ermittlung des mittleren Oberarmumfangs das entscheidende Instrument zur Einschätzung des Ausmaßes der Unterernährung. Stark unterernährte Kinder bis zum Alter von sechs Monaten werden in einem nahegelegenen Krankenhaus mit spezieller Säuglingsmilch rund um die Uhr im Zweistundentakt aufgepäppelt. Ab sechs Monaten erfolgt neben der Weiterführung der Muttermilch zunächst die Gabe von „Plumpynuts“, einer hochkalorischen Paste auf der Basis von Erdnüssen, die mit Vitaminen und Spurenelementen angereichert wird. Derzeit werden im Feedingcenter täglich 50 Kinder auf diese Weise ernährt. Wer einmal gesehen hat, wie gierig die Kinder diesen Brei vertilgen, wird das so schnell nicht mehr vergessen.

Oberarmmessung

Ermittlung des Oberarmumfangs zur Einschätzung von Unterernährung

Außerdem werden regelmäßig Gewichts- und Wachstumskontrollen durchgeführt und es gibt verschiedene Beratungsangebote für die Mütter, etwa allgemeine Informationen über Nahrungsmittel sowie das gemeinsame Kochen von preiswerten Gerichten, die in ihrer Zusammensetzung möglichst ausgewogen sind. Darüber hinaus werden täglich an etwa 500 Bedürftige warme Mittagsmahlzeiten abgegeben, die häufig für die gesamte Familie abgeholt werden. Ein häufiges Problem im Kontext von Armut und Unterernährung ist das Auftreten von Rachitis. 60 Kinder, bei denen diese Diagnose in unserer Ambulanz gestellt wurde, werden ebenfalls im Feeding Centre durch die Gabe von Vitamin D, calciumhaltige Nahrung und gezielte Mütterberatung behandelt.

Gewicht- und Wachstumskontrolle

Gewicht- und Wachstumskontrolle

Die unterernährten Kinder, die ich in meiner bisherigen Tätigkeit erlebt habe, sind armutsbedingt häufig noch anderweitig erkrankt, fast immer finden sich schwere Bronchitiden oder Lungenentzündungen, bakterielle Hautinfektionen, Rachitis, seltener auch HIV-Infektionen und Tuberkulose. Einprägsam ist aber immer wieder, wie rasch sich der Allgemeinzustand und die Stimmung der kleinen Patienten bessern, sobald sie regelmäßige Nahrung erhalten.

Köchin und Küche

Köchin und Küche – warme Mahlzeiten für Bedürftige

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Projekte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s